NEUES

Zum Schulstart alles Gute!

Wir wünschen allen Kindern einen guten Start ins neue Schuljahr sowie möglichst sichere und kurze Schulwege.

#AfD #Burgenlandkreis
afd-blk.de
... mehr Lesenweniger Lesen

erstellt am 09.08.18

Zum Schulstart alles Gute!

Wir wünschen allen Kindern einen guten Start ins neue Schuljahr sowie möglichst sichere und kurze Schulwege. 

#AfD #Burgenlandkreis
https://afd-blk.de

Kreisverbandspartnerschaft zwischen den Kreisverbänden Northeim und Burgenlandkreis offiziell und feierlich besiegelt!

„Die Kreisverbände wollen ... geeint für ein starkes und freies Deutschland kämpfen, in dem Heimat, Werte und Traditionen als hohes Gut geachtet werden.“ So ist es auszugsweise im Text der Partnerschafts-Urkunde als gemeinsamer Anspruch formuliert. Dieses konstruktive Bündnis zwischen dem AfD Kreisverband-Northeim und der AfD Burgenlandkreis wurde am 28. Juli 2018 von den jeweiligen Kreisvorsitzenden Maik Schmitz und André Poggenburg feierlich unterzeichnet.

Fast 150 Teilnehmer trafen sich zu diesem Anlass beim diesjährigen Sommerfest in Northeim.

Maik Schmitz, Vorsitzender des Kreisverbandes Northeim, sprach davon, dass „…die AfD nur geeint und an ihren eigentlichen Zielen festhaltend, Deutschland vor einem multikulturellen Desaster bewahren kann“. André Poggenburg, Vorsitzender des Kreisverbandes Burgenlandkreis, ergänzte: „…niemals darf sich die AfD von machtpolitischen Zielen blenden lassen. Sie darf keine Kompromisse eingehen, die dazu führen, dass sie sich den etablierten Parteien immer mehr anpasst und ihr Profil verliert“, zudem verwies er auf den #Flügel in der AfD, der genau dies unermüdlich anmahnt.

Auch Jens Kestner und Armin Paul Hampel, als Mitglieder des Deutschen Bundestages, unterstützten den Schulterschluss und lobten die konstruktiven Beziehungen der Kreisverbände Northeim und Burgenlandkreis sowie das zielgerichtete Engagement der beiden Vorsitzenden.

Selbstverständlich waren neben den Northeimern auch Mitglieder aus dem Burgenlandkreis vor Ort, aber auch die vielen Gäste und Mitglieder weiterer Kreisverbände genossen und begossen ein Fest von geradezu „historischem“ Wert, das patriotische Gemeinsamkeit und Entschlossenheit als Voraussetzung für ein stabiles und freies Deutschland dokumentiert hat.

Wir danken allen Gästen für ihre Teilnahme und den fleißigen Helfern für ihren Einsatz, auf gute Zusammenarbeit zum Wohle unseres deutschen Landes!

#Northeim #Burgenlandkreis #Niedersachsen #SachenAnhalt #Deutschland #Flügel #Patrioten
... mehr Lesenweniger Lesen

erstellt am 30.07.18

Jürgen Elsässer wurde wohl bei Facebook gesperrt, aber es geht trotzdem weiter mit dem neuen Interview von COMPACT-Magazin auf der Havel:Özil lässt die Maske fallen – und eine Volksabstimmung in Bayern zeigt, was die Deutschen von Moscheen halten. Die vergangene Woche war nicht nur meteorologi... ... mehr Lesenweniger Lesen

erstellt am 29.07.18

Video image

Beitrag unseres Kreisvorsitzenden und Vorsitzenden des ersten Linksextremismus-Ausschusses, André Poggenburg, zum gestern vorgestellten Bundes-Verfassungsschutzbericht, welcher deutlich macht, wo vornehmlich die neuen Bedrohungen und Herausforderungen liegen:+++ Aktueller #Verfassungsschutzbericht 2017 gibt der Einschätzung der #AfD Recht: stetiger Anstieg von #Linksextremismus und #Islamismus +++

Am 24. Juli 2018 stellten Bundesinnenminister #Seehofer und Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen den Verfassungsschutzbericht des Bundes für das Jahr 2017 vor. Als erstes Grundfazit wird dabei klar, dass der #Extremismus insgesamt teils deutlich ansteigt, obwohl rechtsextremistische Gewalttaten mit fremdenfeindlichem Hintergrund um etwa 35 Prozent zurückgingen.

Aktuell werden ca. 29.500 #Linksextremisten, ca. 24.000 #Rechtsextremisten und ca. 10.800 Salafisten, also klar islamische Extremisten im Bericht geführt. Die Anzahl der sogenannten Reichsbürger wurde von ca. 16.500 auf ca. 18.000 korrigiert, allerdings ist das weniger einem tatsächlichen Anstieg in der Szene als vielmehr der seit letztem Jahr begonnenen intensiveren Zählung und Beobachtung zuzuschreiben.

Dazu André Poggenburg, Sprecher gegen Extremismus der AfD-Landtagsfraktion und Vorsitzender der #Linksextremismus-Enquete:

"Der Verfassungsschutzbericht des Bundes bestätigt im Großen und Ganzen die bekannte Tendenz und auch den Verfassungsschutzbericht des Landes #SachsenAnhalt. Rückgänge im Bereich Rechtsextremismus, Zunahmen im Bereich Linksextremismus und bei Extremismus und Terrorgefahr mit islamischem Hintergrund sind auch auf Bundesebene zu verzeichnen. Dies bestätigt völlig die Einschätzung der AfD und die dringende Notwendigkeit gesellschaftlicher und parlamentarischer Initiativen gegen Linksextremismus. Wer dies nun nicht endlich einsehen will, ist ein bedauerlicher Narr oder verantwortungsloser Linksideologe."

Besonders alarmierend ist dabei der enorme Anstieg beim islamischen Extremismus und der stetig zunehmenden Terrorgefahr. So hat sich bspw. seit 2012 mit damals ca. 4500 gezählten Salafisten die Anzahl bis heute mehr als verdoppelt, hier haben die Behörden in den nächsten Jahren enorme Arbeit zum Erhalt der inneren Sicherheit und Terrorabwehr zu leisten, die AfD wird dabei politisch selbstverständlich vollumfänglich zur Seite stehen. Die teils gewalttätigen, staatsfeindlichen Aktivitäten aus der sogenannten Reichsbürgerszene kritisiert die AfD ebenfalls deutlich, auch wenn sich eine Pauschalverurteilung dieser sehr heterogenen Gruppe verbietet.

"Als äußerst erfreulich ist der deutliche Rückgang bei fremdenfeindlichen Gewalttaten zu bewerten, auch wenn der Abwärtstrend hier weitergehen muss. Mit dazu beigetragen hat auch der kontinuierliche Aufruf der AfD gegen Gewalt und unsere Kampagne gegen Demonstrationen vor Asylheimen. Wir haben als Rechtsstaatspartei damit direkt und greifbar gewirkt, während andere nur hohle Phrasendrescherei betreiben", so #Poggenburg weiter.

#ltlsa #lsa #AfDwirkt #Magdeburg #ZeitFürVeränderung #MerkelMussWeg
... mehr Lesenweniger Lesen

erstellt am 25.07.18

Beitrag unseres Kreisvorsitzenden und Vorsitzenden des ersten Linksextremismus-Ausschusses, André Poggenburg, zum gestern vorgestellten Bundes-Verfassungsschutzbericht, welcher deutlich macht, wo vornehmlich die neuen Bedrohungen und Herausforderungen liegen:

AfD-Abgeordnete Lydia Funke, MdL ist im Wahlkreis Naumburg im Burgenlandkreis zu Ihnen unterwegs:Die nächste kleine Sommertour steht an. Ab kommender Woche bin ich für Sie auch in Ihrer Nähe anzutreffen. Kommen Sie doch einfach am Infostand vorbei und holen Sie sich die neusten Informationen aus dem Landtag.

Herzlichst
Ihre
Lydia Funke, MdL

#AfD #AfDFraktionSachsenAnhalt #HolDirDeinLandZurück #TrauDichDeutschland
... mehr Lesenweniger Lesen

erstellt am 23.07.18

AfD-Abgeordnete Lydia Funke, MdL ist im Wahlkreis Naumburg im Burgenlandkreis zu Ihnen unterwegs:

Weitere Abkehr vom Inklusionswahnsinn!

Nachdem das Gesellschaftsexperiment #Inklusion vielerorts heftige Proteste hervorrief und auch in der Praxis immer wieder seine Untauglichkeit unter Beweis stellte, wie das bei linken Utopien meist so ist, hat das Land NRW nun die Reißleine gezogen, wie im beigefügten Bericht zu lesen ist.

Auch in Sachsen-Anhalt, speziell ebenfalls im Burgenlandkreis, ist das Thema Inklusion ein absolutes Reizthema. Begründet wird die Notwendigkeit immer wieder damit, dass eine entsprechende UN-Konvention Inklusion von den einzelnen Staaten fordere. Dies ist allerdings falsch und ein weiterer Versuch der Verdummung unserer Bürger. Laut Konvention geht es klar um "integrative" Maßnahmen, nicht aber um die linke enthemmte Steigerungsform "Inklusion".

Inklusion bedeutet eine Abkehr vom bisherigen gelungenen Schema von Integration und solidarischer Unterstützung benachteiligter Menschen, bspw. durch spezialisierte Förderschulen. Inklusion führt zur Schließung von Förderschulen, überfordet benachteiligte Kinder und unterfordert häufig die anderen. Soetwas sorgt nicht für sozialen Frieden, soetwas produziert Unfrieden und soziale Spannungen wie andere irreale Gesellschaftsexperimente auch. Man könnte dem Gedanken erliegen, dass genau das die eigentliche Absicht dahinter sei.

Ihre AfD-Burgenlandkreis

www.welt.de/politik/deutschland/article179257880/Nordrhein-Westfalen-Kehrtwende-bei-der-Inklusion...
... mehr Lesenweniger Lesen

erstellt am 16.07.18

Weitere Abkehr vom Inklusionswahnsinn!

Nachdem das Gesellschaftsexperiment #Inklusion vielerorts heftige Proteste hervorrief und auch in der Praxis immer wieder seine Untauglichkeit unter Beweis stellte, wie das bei linken Utopien meist so ist, hat das Land NRW nun die Reißleine gezogen, wie im beigefügten Bericht zu lesen ist.

Auch in Sachsen-Anhalt, speziell ebenfalls im Burgenlandkreis, ist das Thema Inklusion ein absolutes Reizthema. Begründet wird die Notwendigkeit immer wieder damit, dass eine entsprechende UN-Konvention Inklusion von den einzelnen Staaten fordere. Dies ist allerdings falsch und ein weiterer Versuch der Verdummung unserer Bürger. Laut Konvention geht es klar um integrative Maßnahmen, nicht aber um die linke enthemmte Steigerungsform Inklusion.

Inklusion bedeutet eine Abkehr vom bisherigen gelungenen Schema von Integration und solidarischer Unterstützung benachteiligter Menschen, bspw. durch spezialisierte Förderschulen. Inklusion führt zur Schließung von Förderschulen, überfordet benachteiligte Kinder und unterfordert häufig die anderen. Soetwas sorgt nicht für sozialen Frieden, soetwas produziert Unfrieden und soziale Spannungen wie andere irreale Gesellschaftsexperimente auch. Man könnte dem Gedanken erliegen, dass genau das die eigentliche Absicht dahinter sei. 

Ihre AfD-Burgenlandkreis

https://www.welt.de/politik/deutschland/article179257880/Nordrhein-Westfalen-Kehrtwende-bei-der-Inklusion-an-Regelschulen.html

Aktuelle und alternative Nachrichten vom COMPACT-Magazin, abseits der Meldungen unserer Leitmedien, mit Moderatorin Lisa Lehmann aus Sachsen-Anhalt:

www.youtube.com/watch?v=W7tktBESZtULebenslänglich Knast – so lautete das Urteil gegen Beate Zschäpe vor dem Münchner Oberlandesgericht. Alles andere wäre im fünf Jahre dauernden NSU-Prozess ab...
... mehr Lesenweniger Lesen

erstellt am 16.07.18

Video image

Zum aktuellen Medienthema "Altersarmut und Rente" sagt der medienpolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion, André Poggenburg:Altersarmut ist längst bittere Realität!

Laut Angaben des Bundesarbeitsministeriums liegt nahezu jede zweite Rente jetzt schon unter 800 Euro. Die Angst vor verbreiteter Altersarmut ist also kein utopisches Schreckgespenst. Altersarmut ist jetzt schon Realität und wird drastisch zunehmen, davor warnt die AfD seit langem.

Dass dieser Zustand nun auch immer häufiger Diskussionsgrundlage in aller Öffentlichkeit ist und auch die Medien aktuell ihren Fokus darauf richten ist löblich, allein es hilft in der Sache noch nicht weiter.

Die Auskömmlichkeit der Renten ist wichtiger Gradmesser für die Vitalität eines Staates, unter diesem Aspekt kann man den deutschen Staat nur noch als schwer erkrankt bezeichnen.

Mit verantwortlich für diesen Zustand ist die völlig verfehlte Asylpolitik der Merkel-Regierung. Wenn direkte und indirekte Kosten im Zusammenhang mit illegaler Masseneinwanderung in Höhe von zig Milliarden Euro stattdessen für gute Sozialpolitik in Deutschland verwendet würden, gäbe es keine Probleme oder himmelschreiende Ungerechtigkeit bei der sozialen Frage.

Wer ein Arbeitsleben von 40 Jahren hinter sich hat, der muss eine Grundrente von 1000 Euro monatlich erhalten, das sind wir der Generation, die uns ein solides, wirtschaftsstarkes und freies Deutschland erarbeitet hat einfach schuldig!
... mehr Lesenweniger Lesen

erstellt am 12.07.18

Zum aktuellen Medienthema Altersarmut und Rente sagt der medienpolitische Sprecher der AfD-Landtagsfraktion, André Poggenburg:
mehr Beiträge ...