NEUES

Unser Kreisvorsitzende und Landtagsabgeordnete für Naumburg-Unstruttal Lydia Funke hat gestern an einer Pflanzaktion im Harz - initiiert durch den Verein Schutzgemeinschaft Deutscher Wald e.V. - teilgenommen, bei der 1000 Flatterulmen gepflanzt wurden.

Sie sagt: „Manche meinen ja immer Politiker sitzen nur in ihren Sesseln. Das ist bei der #AfD nicht so. Für die Pflanzaktion hab ich mich wieder angemeldet und bin mit meinem Kollegen Hannes Loth nach Drei Annen Hohne bei Wernigerode gefahren. Das ist nicht meine erste Pflanzaktion, an der ich teilnahm. Mir sind Natur und Umwelt sehr wichtig - ganz ideologiefrei.
Einen positiven Nebeneffekt hat es auch, denn bei allen Ausschusssitzungen und teils staubtrockenen Debatten brauche ich diese Abwechslung. Mich hat’s jedenfalls gefreut gestern die 1000 Flatterulmen als Baum des Jahres mit zu pflanzen und dazu beigetragen zu haben, dass nach Sturm- und Trockenschäden an großen Waldflächen der Harz wieder etwas grüner wird.
Jederzeit wieder.Waldrettung im Harz –
Schülerinnen und Schüler im Einsatz für den Klimaschutz
-----
Deutschlands größter Optiker Fielmann spendete der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) ∙ Sachsen-Anhalt insgesamt 1.000 junge Flatterulmen (Baum des Jahres 2019) zur Wiederaufforstung von massiv geschädigten Waldflächen im Bereich der PEFC-Waldhauptstadt 2019 – Wernigerode.
Die angesetzte Pflanzaktion ist bezeichnend für die Notwendigkeit des Waldumbaus in Sachsen-Anhalt sowie die Entwicklung von klimastabilen und zukunftsfähigen Waldbeständen.

Gestern fand die umfassende Wiederaufforstungsmaßnahme mit einer großangelegten, öffentlichkeitswirksamen Pflanzaktion ihren gebührenden Auftakt. Anlässlich dieses besonderen Events griffen – gemeinsam mit der SDW ∙ Sachsen-Anhalt e.V. – zahlreiche Ehrengäste, wie die Mitglieder des Landtages von Sachsen-Anhalt, Wolfgang Aldag (B‘90/Grüne), Lydia Funke, MdL (AfD) und Hannes Loth (AfD) sowie der Oberbürgermeister der Stadt Wernigerode, Peter Gaffert, der Direktor des LandesZentrumWald Sachsen-Anhalt, Dietmar Specht, der Stellv. Betriebsleiter des Landesforstbetriebes Sachsen-Anhalt, Thorsten Rommel und der Fielmann-Niederlassungsleiter, Thomas Nutsch – zum Spaten, um die jungen Sprösslinge in den Boden zu bringen und damit einen maßgeblichen Beitrag zum Klimaschutz zu leisten.

Darüber hinaus aktiv im Einsatz, die SchülerInnen der Förderschule "Heinrich Kielhorn" aus der Einheitgemeinde Stadt Braunsbedra und der Gemeinschaftsschule aus Harzgerode mit aktuellem Aufenthalt in den regionalen Jugendwaldheimen Drei Annen und Lindenberg sowie die Forstwirtlehrlinge des Betreuungsforstamtes Harz.

Die Beteiligung einer Vielzahl von meist jungen Helfern soll vor allem die Verantwortung und Fürsorgepflicht unserer heutigen Generationen gegenüber den Wäldern der Zukunft hervorheben. Nicht zuletzt soll durch derartige Aktionen generell das Umweltbewusstsein junger Menschen gestärkt werden. Fielmann-Niederlassungsleiter, Thomas Nutsch betont: „Wir pflanzen Bäume nicht für uns, wir pflanzen Bäume für nachkommende Generationen. Und so hoffe ich, dass noch viele Kinder an diesem Grün Freude haben werden.“
Die erfolgreiche Umsetzung dieser generationsübergreifenden Wiederaufforstungspflanzung beruht insbesondere auf der eindringlichen Kooperation der SDW ∙ Sachsen-Anhalt mit der Stadt Wernigerode und dem LandezentrumWald Sachsen-Anhalt – Betreuungsforstamt Harz – sowie einer nachhaltigen Unterstützung durch die Fielmann AG.

Wie hier vor Ort in Wernigerode engagiert sich Fielmann bereits seit Jahrzehnten im Umwelt- und Naturschutz. Das Unternehmen pflanzt für jeden Mitarbeiter jedes Jahr einen Baum, bis heute mehr als eine Million. Fielmann-Niederlassungsleiter, Thomas Nutsch: „Der Baum ist Symbol des Lebens, Naturschutz eine Investition in die Zukunft.“

-----
Seit dem Sommer 2017 liegen die Wälder Sachsen-Anhalts im Epizentrum diverser Schadereignisse.
Die vergangenen Jahre wurden geprägt durch eine Anhäufung von folgenschweren Extremwetterlagen. Zahlreiche Waldbestände wurden durch Sturmereignisse, Hitze, Trockenheit und biotische Kalamitäten massiv geschädigt und zu Teilen komplett zerstört. Situationen wie diese zeigen besonders deutlich, welche enorme Bedeutung der Entwicklung von anpassungsfähigen, struktureichen und stabilen Waldbeständen zukommt.
Der Waldbau muss sich künftig – speziell vor dem Hintergrund der fortschreitenden Klimaveränderung – auf eine Zunahme von Extremereignissen einstellen. Risiken müssen vermindert und besser verteilt werden – unsere Bestände müssen vielfältiger werden!
Vor diesem Hintergrund soll im Rahmen einer öffentlichkeitswirksamen Pflanzaktion zur Nachhaltigkeit – über die Wiederaufforstung einer Schadfläche im Stadtwald Wernigerode mit der Flatter-Ulme (Ulmus laevis) dem Baum des Jahres 2019 – ein Zeichen für die Notwendigkeit der Entwicklung von klimastabilen Waldbeständen gesetzt werden.

#SDW #Waldrettung #Harz #LZW #LandesZentrumWald #LFB #Landesforstbetrieb #Jugendwaldheim #Klimaschutz #Schüler #Fielmann #Flatterulme #BaumdesJahre2019 #Borkenkäfer #Wernigerode #Waldhauptstadt2019 #Pflanzaktion #Waldumbau #SachsenAnhalt #Wiederaufforstung #Kooperation #Nachhaltigkeit
... mehr Lesenweniger Lesen

erstellt am 06.12.19

+++ Heutiger Nikolaus-Infostand in Weißenfels // Süßes für die Kinder, Informationen für die Erwachsenen 😁👍🏻 ++++++ Heute in Weißenfels: Gemeinsamer Infostand vom Weißenfelser MdL und den Russlanddeutschen in der AfD 😁🍫🍬 // Süßes für die Kinder, Informationen für die Eltern +++

Wie in jedem Jahr waren wir auch in diesem Jahr wieder mit unserem Nikolaus-Infostand in Weißenfels vor Ort und verteilten - neben der aktuellsten Fraktionszeitung 📰 mit Informationen zu unserer Landtagsarbeit - 120 kleine zusammengestellte Tütchen mit heimischer Schokolade 🍫 und russischem Konfekt 🍬 an die hiesigen Kinder. Bereits zum Nachmittag waren alle Tüten an viele dankbare Kinder verschenkt und auch von den erwachsenen Bürgern gab es wieder viel Lob und Zuspruch zu unserem Engagement in der Gesellschaft. Wir bedanken uns für diese Treue und werden Sie auch weiterhin nicht enttäuschen. 😁👍🏻
... mehr Lesenweniger Lesen

erstellt am 03.12.19

+++ Heutiger Nikolaus-Infostand in Weißenfels // Süßes für die Kinder, Informationen für die Erwachsenen 😁👍🏻 +++Image attachment

Wir haben seit dem vergangenen Wochenende einen neuen Bundesvorstand - herzlichen Glückwunsch und ganz viel Erfolg.
Gewählt wurden:
Sprecher: Prof. Dr. Jörg Meuthen | Tino Chrupalla
Als Ehrenvorsitzender wurde Dr. Alexander Gauland gewählt.
Stv. Sprecher: Alice Weidel | Stephan Brandner | Beatrix von Storch
Schatzmeister: Klaus Fohrmann
Stv. Schatzmeister: Carsten Hütter
Schriftführer: Joachim Kuhs
Beisitzer: Dr. Sylvia Limmer | Andreas Kalbitz | Jochen Haug | Stephan Protschka | Dr. Alexander Wolf | Joachim Paul MdL

Die AfD ist damit in alle Richtungen - von Nord nach Süd und Ost nach West - für die nächsten zwei Jahre sehr gut vertreten. Wir wünschen viel Erfolg bei der Arbeit, viele kluge Ideen sowie Spaß bei der Umsetzung ohne Zank und Streit und... vergesst die Basis dabei nicht!

Der Kreisvorstand
... mehr Lesenweniger Lesen

erstellt am 03.12.19

Wir haben seit dem vergangenen Wochenende einen neuen Bundesvorstand - herzlichen Glückwunsch und ganz viel Erfolg. 
Gewählt wurden:
Sprecher: Prof. Dr. Jörg Meuthen | Tino Chrupalla
Als Ehrenvorsitzender wurde Dr. Alexander Gauland gewählt. 
Stv. Sprecher: Alice Weidel | Stephan Brandner | Beatrix von Storch
Schatzmeister: Klaus Fohrmann
Stv. Schatzmeister: Carsten Hütter
Schriftführer: Joachim Kuhs
Beisitzer: Dr. Sylvia Limmer | Andreas Kalbitz | Jochen Haug | Stephan Protschka | Dr. Alexander Wolf | Joachim Paul MdL

Die AfD ist damit in alle Richtungen - von Nord nach Süd und Ost nach West - für die nächsten zwei Jahre sehr gut vertreten. Wir wünschen viel Erfolg bei der Arbeit, viele kluge Ideen sowie Spaß bei der Umsetzung ohne Zank und Streit und... vergesst die Basis dabei nicht!

Der Kreisvorstand

Nichts verpassen über den 10. Bundesparteitag der AfD hier im Livestream

AfD
+++ 10. Bundesparteitag der Alternative für Deutschland +++

Teil 1 - 30.11.2019, 10:00 Uhr bis 13:17 Uhr - Grußworte, Beratung über die Tagesordnung, Beratung von Änderunganträgen zu Satzung und Wahlordnung, Wahl von Bundesschiedsrichtern
... mehr Lesenweniger Lesen

erstellt am 30.11.19

Innenminister Stahlknecht bleibt mal wieder keine Wahl: Er muss sich die tiefrote Realität in der Kenia-Koalition mit SPD und Grünen so zurechtbiegen, wie es ihm gerade passt. Am Freitag noch konnte er die geplante Ernennung des Polizeigewerkschafters Rainer Wendt zum Staatssekretär im Innenministerium als seinen großen „Coup“ verkaufen, da springt ihm am Sonntag das Kanzleramt dazwischen und erteilt der Personalie eine deutliche Absage. Grüne und SPD hatten sich zuvor mit wüsten Unterstellungen und unseriöser Kritik gegen die Berufung Wendts ereifert. Stahlknecht wollte seine erneute Kapitulation im Machtgerangel aber natürlich nicht nach außen getragen sehen. Der schwache Innenminister erklärte deshalb der Presse, Wendt hätte aufgrund der politischen Lage freiwillig seinen Verzicht erklärt. Laut Wendt war aber alles ganz anders: Er hätte die Aufgabe gerne übernommen. Allerdings hat die CDU ihr Angebot auf Anweisung aus dem Kanzleramt zurückgezogen!

Der ehemalige Verfassungsschutz-Chef Maaßen fand angesichts der peinlichen CDU-Posse klare Worte in Richtung Stahlknechts: „Schämen Sie sich nicht? Sie haben Herrn Wendt fallengelassen. Treten Sie zurück!“

Quelle:
www.bild.de/politik/inland/politik-inland/rainer-wendt-cdu-zieht-angebot-an-polizeigewerkschaftle...
... mehr Lesenweniger Lesen

erstellt am 26.11.19

Innenminister Stahlknecht bleibt mal wieder keine Wahl: Er muss sich die tiefrote Realität in der Kenia-Koalition mit SPD und Grünen so zurechtbiegen, wie es ihm gerade passt. Am Freitag noch konnte er die geplante Ernennung des Polizeigewerkschafters Rainer Wendt zum Staatssekretär im Innenministerium als seinen großen „Coup“ verkaufen, da springt ihm am Sonntag das Kanzleramt dazwischen und erteilt der Personalie eine deutliche Absage. Grüne und SPD hatten sich zuvor mit wüsten Unterstellungen und unseriöser Kritik gegen die Berufung Wendts ereifert. Stahlknecht wollte seine erneute Kapitulation im Machtgerangel aber natürlich nicht nach außen getragen sehen. Der schwache Innenminister erklärte deshalb der Presse, Wendt hätte aufgrund der politischen Lage freiwillig seinen Verzicht erklärt. Laut Wendt war aber alles ganz anders: Er hätte die Aufgabe gerne übernommen. Allerdings hat die CDU ihr Angebot auf Anweisung aus dem Kanzleramt zurückgezogen! 

Der ehemalige Verfassungsschutz-Chef Maaßen fand angesichts der peinlichen CDU-Posse klare Worte in Richtung Stahlknechts: „Schämen Sie sich nicht? Sie haben Herrn Wendt fallengelassen. Treten Sie zurück!“

Quelle:
https://www.bild.de/politik/inland/politik-inland/rainer-wendt-cdu-zieht-angebot-an-polizeigewerkschaftler-zurueck-66250434.bild.html

++ Rückblick: Kleine Besuchergruppe aus dem Burgenlandkreis besucht aktuelles Plenum in Magdeburg 😁🇩🇪 // Für Interessierte: Künftige Besuche neuer Gruppen sind jederzeit möglich! 😉👍🏻 +++++ Erfreulicher Rückblick: Besuchergruppe aus meinem Wahlkreis besuchte die aktuelle Plenarsitzung im Landtag und machte sich einen Eindruck vom politischen Zentrum unseres Landes! 😁👍🏻🇩🇪 // Vielen Dank für euren Besuch! Ich hoffe es war interessant. 😉 +++

P.S. Wer Interesse hat und auch gerne einmal den Landtag während des Plenums besuchen möchte (inkl. kleiner Führung), kann sich gerne bei mir oder meinen Mitarbeitern melden - wir machen dies gerne möglich! 😉👍🏻
... mehr Lesenweniger Lesen

erstellt am 22.11.19

++ Rückblick: Kleine Besuchergruppe aus dem Burgenlandkreis besucht aktuelles Plenum in Magdeburg 😁🇩🇪 // Für Interessierte: Künftige Besuche neuer Gruppen sind jederzeit möglich! 😉👍🏻 ++Image attachmentImage attachment

+++ Volkstrauertag 2019 😔🍂 // AfD gedenkt an mehreren Orten im Burgenlandkreis der Opfer vergangener Kriege und der Folgen für ganz Europa +++

Wie in den vergangenen Jahren gedachten die Mitglieder der AfD Burgenlandkreis auch in diesem Jahr wieder der Millionen Opfer der vergangenen Kriege innerhalb Europas. Hierbei stand in diesem Jahr ganz besonders der vor 80 Jahren ausgebrochene Zweite Weltkrieg im Fokus des Gedenkens – gerade auch im Hinblick auf die Folgen für unser Land, unser Volk und unsere Identität.
Kein anderer Krieg der Neuzeit verursachte so viel Leid innerhalb unseres Volkes wie der Zweite Weltkrieg! Kein anderer Krieg ließ so viele Tote und Verwundete, so viele vergewaltigte Frauen und Mädchen, so viele Heimat-, Kultur- und Identitätsberaubte zurück, wie dieser Krieg! Kein anderer Krieg seit dem 30jährigen Krieg prägte uns als deutsches Volk und unsere Identität so drastisch – und das bis heute!

Es bleibt daher für uns als AfD auch künftig eine Selbstverständlichkeit, am Volkstrauertag aller Opfer – egal ob unschuldiger Zivilist oder ehrenhafter Soldat – zu gedenken und die Erinnerung an das Leid und alles Verlorene aufrecht zu halten! Mehr noch: Wir haben die klare Aufgabe, solch Schrecken nie wieder geschehen zu lassen! Denn auch wenn unsere Generation keine Schuld mehr trägt, so tragen wir doch immer die Verantwortung für die Zukunft unseres Landes!

Zum Wohle von Volk und Heimat!
In stillem Gedenken aller Opfer!

Ihre AfD Burgenlandkreis 🇩🇪️
(M.Sp.)
... mehr Lesenweniger Lesen

erstellt am 17.11.19

++ Für Sie aktiv im Wahlkreis! 💙🇩🇪 ++ Heute: Gut besuchter Infostand in Rippach (Lützen), trotz nass-kaltem Wetter! 🌥 ++ Ein Dank an dieser Stelle nochmal an die Anwohner, welche uns mit Kaffee und Tee versorgt haben! 😁👍🏻 ++ ... mehr Lesenweniger Lesen

erstellt am 13.11.19

Image attachment

Nach erbittertem Widerstand gegen die Abschaffung der Straßenausbaubeiträge in Sachsen-Anhalt hat die CDU eingelenkt und ihre Unterstützung für ein Ende der Beitragspflicht erklärt. Unklar bleibt allerdings die Finanzierung und der Zeitpunkt der Abschaffung. Da der Straßenausbau künftig komplett aus der Landeskasse finanziert werden soll, würde dies 40 Millionen Euro an Mehrausgaben bedeuten. Angesichts der klaffenden Haushaltslücke wird daher nun eine Erhöhung der Grunderwerbsteuer anvisiert.

Matthias Büttner, MdL, Sprecher für Landesentwicklung und Verkehr der AfD-Fraktion Sachsen-Anhalt, begrüßte die Entscheidung zur Abschaffung der Straßenausbaubeiträge:

„Es gilt festzuhalten, dass die AfD als engagierter Verfechter einer Beseitigung der Zwangsbeiträge, damit einen wichtigen Erfolg im Sinne der Bürger errungen hat. Die Umsetzung des Vorhabens muss nun so schnell wie möglich, d. h. zum Stichtag des 1. Januars 2020, erfolgen. Eine erneute zeitliche Verzögerung ist nicht vermittelbar. Auch die angedeuteten Pläne zur Grunderwerbsteuererhöhung sind für uns als AfD nicht akzeptabel. Es kann nicht sein, dass die Landesregierung vorgibt, die Bürger entlasten zu wollen, und sie dann auf der anderen Seite durch eine Steuererhöhung wieder belastet.“
... mehr Lesenweniger Lesen

erstellt am 12.11.19

++ 30 Jahre friedliche Revolution und Mauerfall 🎉👍🏻 // "Unsere AfD ist eine freiheitliche Bürgerbewegung, die in der Tradition des 9. November 1989 steht." ✊🏻🇩🇪 // "Es wird Zeit! Vollendet die Wende!" ++

Pressemitteilungen der beiden AfD-Bundessprecher Alexander Gauland und Jörg Meuthen zum Mauerfall am 9. November 1989:

Alexander Gauland:
„Der 9. November ist ein großer Tag für alle Ostdeutschen, die sich vor dreißig Jahren von der Unterdrückung des SED-Regimes friedlich befreit und das Ende der sozialistischen DDR eingeleitet haben. Als Schabowski am 9. November auf einer Pressekonferenz nahezu beiläufig die Öffnung der innerdeutschen Grenze verkündete, gab es kein Halten mehr für Hunderttausende, die nicht mehr hinter dem Eisernen Vorhang eingesperrt sein wollten. Das Ende der DDR nahm ihren Lauf.“

Jörg Meuthen:
„Der Geist der Freiheit hat die Mauer des SED-Regimes vor 30 Jahren zu Fall gebracht. Heute ist diese Freiheit wieder bedroht. Doch gerade die Deutschen im Osten lassen sich ihre Freiheitsrechte nicht mehr so schnell nehmen. Ihnen steckt noch die Erfahrung der DDR in den Knochen. Wofür sind sie 1989 auf die Straßen gegangen? Wofür haben sie die Mauer zum Einsturz gebracht? Um sich heute wieder vorschreiben lassen zu müssen, was sie sagen, denken, lesen, wählen dürfen? Der Geist der Freiheit bringt früher oder später jede Mauer zum Einsturz. Unsere AfD ist eine freiheitliche Bürgerbewegung, die in der Tradition des 9. November 1989 steht.“

+++++

>>> Marcus Spiegelberg, MdL und Stellv. Kreisvorsitzender hierzu:
"Der 09. November 1989 war ein Tag der Sieges für das ostdeutsche Volk! Gemeinsam hatte man sich über die friedlichen Demonstrationen Freiheit und Einheit erkämpft und hoffte nun auf eine bessere Zukunft! In vielen Dingen war dies auch so, aber leider eben nicht in allen Dingen. Rückblickend muss man feststellen, dass keine blühenden Landschaften geschaffen wurden und die Wende somit nicht im Sinne des Volkes "vollendet" wurde! Es liegt daher an uns, diese unvollendete Wende zu vollenden und nötige Reformen und Kursänderungen vorzunehmen, damit gerade die ostdeutschen Regionen wieder aufblühen können, welche unter den Umbrüchen gelitten haben! Hierfür kämpft die AfD, hierfür kämpfe ich! - Wenn Sie ebenfalls dieses Ziel haben, dann reihen Sie sich ein und helfen Sie mit, Ostdeutschland zu neuer Pracht zu verhelfen!" ✊🏻💙🇩🇪
#Heimat #Ostdeutschland #AfD
... mehr Lesenweniger Lesen

erstellt am 09.11.19

++ 30 Jahre friedliche Revolution und Mauerfall 🎉👍🏻 // Unsere AfD ist eine freiheitliche Bürgerbewegung, die in der Tradition des 9. November 1989 steht. ✊🏻🇩🇪 // Es wird Zeit! Vollendet die Wende! ++

Pressemitteilungen der beiden AfD-Bundessprecher Alexander Gauland und Jörg Meuthen zum Mauerfall am 9. November 1989:

Alexander Gauland: 
„Der 9. November ist ein großer Tag für alle Ostdeutschen, die sich vor dreißig Jahren von der Unterdrückung des SED-Regimes friedlich befreit und das Ende der sozialistischen DDR eingeleitet haben. Als Schabowski am 9. November auf einer Pressekonferenz nahezu beiläufig die Öffnung der innerdeutschen Grenze verkündete, gab es kein Halten mehr für Hunderttausende, die nicht mehr hinter dem Eisernen Vorhang eingesperrt sein wollten. Das Ende der DDR nahm ihren Lauf.“

Jörg Meuthen: 
„Der Geist der Freiheit hat die Mauer des SED-Regimes vor 30 Jahren zu Fall gebracht. Heute ist diese Freiheit wieder bedroht. Doch gerade die Deutschen im Osten lassen sich ihre Freiheitsrechte nicht mehr so schnell nehmen. Ihnen steckt noch die Erfahrung der DDR in den Knochen. Wofür sind sie 1989 auf die Straßen gegangen? Wofür haben sie die Mauer zum Einsturz gebracht? Um sich heute wieder vorschreiben lassen zu müssen, was sie sagen, denken, lesen, wählen dürfen? Der Geist der Freiheit bringt früher oder später jede Mauer zum Einsturz. Unsere AfD ist eine freiheitliche Bürgerbewegung, die in der Tradition des 9. November 1989 steht.“

+++++

>>> Marcus Spiegelberg, MdL und Stellv. Kreisvorsitzender hierzu: 
Der 09. November 1989 war ein Tag der Sieges für das ostdeutsche Volk! Gemeinsam hatte man sich über die friedlichen Demonstrationen Freiheit und Einheit erkämpft und hoffte nun auf eine bessere Zukunft! In vielen Dingen war dies auch so, aber leider eben nicht in allen Dingen. Rückblickend muss man feststellen, dass keine blühenden Landschaften geschaffen wurden und die Wende somit nicht im Sinne des Volkes vollendet wurde! Es liegt daher an uns, diese unvollendete Wende zu vollenden und nötige Reformen und Kursänderungen vorzunehmen, damit gerade die ostdeutschen Regionen wieder aufblühen können, welche unter den Umbrüchen gelitten haben! Hierfür kämpft die AfD, hierfür kämpfe ich! - Wenn Sie ebenfalls dieses Ziel haben, dann reihen Sie sich ein und helfen Sie mit, Ostdeutschland zu neuer Pracht zu verhelfen! ✊🏻💙🇩🇪
#Heimat #Ostdeutschland #AfD
mehr Beiträge ...